top of page

"Wir gehen selbstbewusst in die Forderungsdiskussion" – Ein Kommentar


Markus Wente, Verhandlungsführer der IG Metall für das KFZ-Handwerker Niedersachsen und Sachsen-Anhalt kommentiert zum Auftakt der Forderungsdiskussion:

„Wer merkt es nicht: die steigenden Preise in den vergangenen Monaten gehen nicht spurlos an uns und dem Kfz-Handwerk vorbei. Beispiellos in der Geschichte der Bundesrepublik sind die Inflationsdaten und die Prognosen gehen – wenn auch etwas gedämpft – auch für die kommenden Jahre von weiterhin erhöhten Preissteigerungen aus. Das ganze fällt zusammen mit den bekannten Herausforderungen in unserer Branche: Mobilitätswandel, Digitalisierung, Lieferengpässe. Auch das rufen der Arbeitgeber nach Fachkräften wird immer lauter. Fehlte es früher nur an den absoluten Spezialisten, wird heute auf allen Ebenen nach gut ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen gesucht. Da kommt unsere Tarifrunde 2023 gerade recht, um ordentlich an der Lohnschraube zu drehen! Nutzt die Möglichkeit, eure Meinung einzubringen und nehmt an der IG Metall-Umfrage im Betrieb teil. Anfang Februar wird die Tarifkommission dann über unsere Forderung entscheiden. Eines ist sicher: bei der guten wirtschaftlichen Lage der Betriebe, gehen wir selbstbewusst in die Forderungsdiskussion!“


Commenti


I commenti sono stati disattivati.
bottom of page